Der Pferdehuf von dem weißen Pferd – Malgré Tout (Trotz Allem) – welches den König am 10. Juli 1920 über die Grenze trug, wurde aufbewahrt, als das Pferd 1924 starb. Der Huf, der als erster den südjütländischen Boden beim Grenzritt berührte, wurde versilbert und König Christian X. verehrt, der ihn als Federhaltertülle in seinem Arbeitszimmer auf Amalienburg verwendete. Die Versilberung wurde so angefertigt, wie der Grenzverlauf 1864-1920 aussah. Ribe ist unten links zu sehen.

Die Gravur in der Versilberung lautet:

Ich trug den König über die Grenze, als Südjütland wieder dänisch wurde.

 

Das Bild ist eine freundliche Leihgabe der Königlichen Chronologischen Sammlung, Museum Amalienborg, Amalienborg.