Enkel von Christian X. wohnt heute auf Gut Egeland bei Vejle. Bei seiner Eheschließung 1968 mit Inge Terney verzichtete Graf Ingolf auf sein Erbfolgerecht und damit auf den Prinzentitel. Gräfin Inge verstarb am 21. Juli 1996.

Am 7. März 1998 heiratete Graf Ingolf im Rathaus von Egtved die Anwältin Sussie Hjorhoy, die damit Gräfin von Egeland wurde.

Graf Ingolf, geboren am 18. Februar 1940 ist ein Sohn von Erbprinz Knud (1900-1976) und Erbprinzessin Caroline-Mathilde (1912-1995).

Erbprinz Knud, der zweitälteste Sohn von König Christian X. und Königin Alexandrine, hatte eine Ausbildung als Seeoffizier. 1933 heiratete er Prinzessin Caroline Mathilde, Tochter von Prinz Harald und Prinzessin Helena. Sie bekamen gemeinsam drei Kinder, Elisabeth (geb. 1935), Ingolf (geb. 1940) und Christian (geb. 1942).

Erbprinz Knud war Thronfolger in der Zeit von der Krönung von Frederik XI. 1947 bis zum Inkraftreten des neuen Thronfolgegesetzes 1953. Im gleichen Jahr bekam der Prinz den Titel Erbprinz und war stellvertretender Regent. Die Unterstützung für Südschleswig war ihm eine Herzensangelegenheit.

Erbprinzessin Caroline Mathilde war ausgebildete Fotografin. Während des 2. Weltkriegs wirkte sie aktiv im DKB, dem Dänischen Roten Kreuz u. a. m. Auch in der Dänischen Seemannsmission war die Erbprinzessin sehr aktiv.